Die Chaiselongue (frz. langer Stuhl) ist ein niedriges, gepolstertes Sitz- und Liegemöbel für eine Person. Das Möbel entwickelte sich ab dem 16. Jahrhundert in Frankreich, bis es in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts zu dem wurde, was wir heute Chaiselongue nennen. Das Ruhe- oder Tagebett dient dem kurzen Mittagsschlaf oder als Gästebett und hat ein erhöhtes Kopfteil, eventuell ein zum Fußende hin abfallendes Rückenteil und eine Ruhefläche.

Das Ruhesofa “Made in Britain”

Heute erlebt das Chesterfield Chaiselongue eine art Renaissance. Die englischen Polsterer haben das Ruhemöbel für sich entdeckt und produzieren das Sofa mit Leder bezogen und mit der so typischen tiefen Knopfheftung – so findet dieses Designerstück Interesse bei den Liebhabern und Kennern englischer Stil- und Polstermöbel auch in Deutschland. Verwendet werden für das Chesterfield Chaiselongue nur die besten Materialien – festes Buchenholz für das Gestell, zertifizierte Polstermaterialien und feinstes Leder. So, wie wir es auch von den echten englischen Chesterfield Möbeln kennen. Das Leder kann handgewischt oder handgefärbt sein – so wie es gewünscht wird. Jedes Chesterfield Chaiselongue wird in Handarbeit von erfahrenen Polsterern nach alter Tradition und mit viel Liebe für das Handwerk hergestellt. Ein so produziertes Qualitätsmöbel wird viele Jahrzehnte überdauern.

Die Chesterfield Chaiselongue – nicht nur für das englische Königshaus

Das Chesterfield Ruhesofa war damals eher den vornehmen Leuten und dem englischen Königshaus im Besonderen vorbehalten. Das exklusive englische Chesterfield Lounge Sofa durfte zur viktorianischen Zeitepoche in den Räumen der Upper Class nicht fehlen. Heute bedarf es kein königliches Einkommen mehr, um sich dieses dekorative Chesterfield Möbel ins Haus zu holen. Dekorativ ist diese Loungeliege auf jeden Fall und sie lädt dazu ein, gemütlich ein Buch zu lesen oder eine entspannte Pause darauf zu verbringen. Wir können das englische Chaiselongue nur empfehlen!

Sit down and relax!